Innovationsforum BIOVERPACKT

Die Deutschen produzieren immer mehr Verpackungsmüll.

Wie das Umweltbundesamt (UBA) am 18. November 2019 im Rahmen der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ mitteilte, fielen 2017 mit insgesamt 18,7 Millionen Tonnen drei Prozent mehr an als im Jahr zuvor. Pro Kopf sind das im Durchschnitt 226,5 Kilogramm, nur knapp die Hälfte davon geht allerdings auf das Konto der privaten Verbraucher.

Quelle: Umweltbundesamt

Innovationsforum BIOVERPACKT

Recyclingfähige Verpackungen auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Im Rahmen einer Workshopreihe bringt der Umweltcluster Bayern verschiedenste Stakeholder in ganz Deutschland zum Thema Recyclingfähigkeit biobasierter Verpackungen zusammen.

Ziel des „Innovationsforum BIOVERPACKT“ ist die Vernetzung aller Akteure entlang der Wertschöpfungskette, mit besonderem Blick für Startups sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Deutschland.

Folgende Fragestellungen hinsichtlich Einsatzes und Recyclingfähigkeit biobasierter Verpackungen aus Kunststoffen und Nicht-Kunststoffen werden gemeinsam diskutiert:

  • Potenziale und Chancen
  • Herausforderungen und Hemmnisse
  • Anforderungsprofile für Design, Produktion und Normung
  • Markt- und Potenzialstudie
  • Lösungsansätze und Innovationen

ReferentInnen werden das Forum mit aktuellsten Informationen ergänzen und verschiedene Veranstaltungsformate die Entwicklung weiterer Innovationen anregen. Außerdem kann ein sich herausstellender Interessensschwerpunkt der Teilnehmenden durch eine Potenzial- und Marktstudie für das Forum näher durchleuchtet werden.

All diese Erkenntnisse samt innovativer Produkte und Dienstleistungen werden bei der abschließenden Konferenz am 23. & 24.06.2020 vorgestellt.

Innovationsforum BIOVERPACKT - Umweltschonende Herstellung
Innovationsforum BIOVERPACKT - Umweltfreundliches-Recycling
Innovationsforum BIOVERPACKT - Sinnvolle-Wiederverwertung

Innovationsforum BIOVERPACKT

vernetzt entlang der Wertschöpfungskette

Innovationsforum BIOVERPACKT

  • junge, innovative Unternehmen im Bereich der neuen Materialien
  • Rohstoffproduzenten
  • mittelständische Hersteller von Verpackungen
  • KMU im Bereich Nahrungsmittelherstellung
  • die mittelständisch geprägte Recycling- und Entsorgungswirtschaft

Kurzfristige Ziele

  • Anstoßen eines interdisziplinären Dialogs
  • Etablierung einer Innovationsgruppe
  • Identifizierung von Innovationspotenzialen, Forschung- und Entwicklungspotenzialen sowie B2B-Ansätzen
  • Festigung des Netzwerkes aus Wirtschaft (KMU), Wissenschaft und Gesellschaft

Mittelfristige Ziele

  • Synergien durch Vernetzung von bundesweiten Stakeholdern
  • Anbahnung von Innovations- und Kooperationsprojekten zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft
  • Sektorübergreifende Zusammenarbeit von KMU zu biobasierten Verpackungen und Design for Recycle -Wertschöpfungsketten

Langfristige Ziele

  • Etablierung von Wertschöpfungsketten für biobasierte Verpackungen aus Sekundärroh- und Reststoffen
  • Begleitung von Innovationsprozessen
  • Verstetigung des Innovationsforums als eigenständige Veranstaltungsform

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner Innovationsforum BIOVERPACKT

Marco Geiger, M.Sc.
Projektleiter
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg

+49 821 455798 – 21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!